4. Klasse Volksschule erfolgreich abschießen

Jetzt geht's los!


Liebe Eltern,

 

die 4. Klasse Volksschule und der bevorstehende Schulwechsel ist für jedes Kind ein besonderes und großes Ereignis, das in die Tiefe geht.

Bringt es neben dem Abschied von der Lehrperson, die einen oft 4 Jahre lang eng begleitet hat, auch das Auseinandergehen von Freunden mit sich, die zumeist mehrere Jahre lang die Freuden und Beschwernisse des Schullebens redlich miteinander geteilt haben.

 

Nun steht ein neuer großer Abschnitt vor der Türe.
Dieser Moment beschert den meisten Kindern großes Herzklopfen. Gerade für die ängstlicheren und schüchternen Kinder ist dieses bevorstehende Ereignis oft eine große Herausforderung.

 

Nichts wäre schlimmer, als wenn das Elternhaus diese erklärliche Angst vor dem Ungewissen und Neuen nicht ernst nehmen würde und durch Warnungen noch vertiefte.

 

Gerade das Gegenteil ist nötig!

 

Helfen Sie ihrem Kind in planmäßiger Übung seine Leistungsfähigkeit herauszufinden und lassen Sie es immer wieder auch das daraus entspringende Vertrauen auf die eigene Kraft erleben!

 

Schaffen Sie durch verständnisvolles Eingehen auf die seelischen Spannungen Ihres Kindes eine freundliche Atmosphäre, in der allein fröhliche Arbeit gedeihen kann!

 

Dann wird der bevorstehende Schulwechsel allen Schrecken verlieren. Er wird viel mehr mit Freude und Zuversicht erwartet und auch gut bewältigt werden.

 

Unser Programm will Ihrem Kind helfen, dieses Ziel zu erreichen. Es bietet vielfältige Möglichkeiten, durch eigenes Beobachten, durch Denken und Üben die Kräfte zu entfalten, sodass Ihr Kind endlich mit froher Zuversicht an die erste „große“ Prüfung seines Lebens herangehen wird.

 

Aber nicht nur dem bevorstehenden Schulwechsel dient unser Programm. Es wird auch ein willkommener Helfer sein, welches ihre Kinder dazu anhält, während des Schuljahres das in der Volksschule Gelernte zu begleiten, wiederholen und vertiefen. Es endet mit einer Abschlussprüfung! So steht einem gelungenen Schulwechsel nichts mehr im Wege!

 

Welche Schwerpunkte setzt Programm?

 

Diese Unterlagen enden mit einer Prüfung. Diese Prüfung gibt die Sicherheit, dass das Kind alle Voraussetzungen für die Höhere Schule mit sich bringt.

 

Was wird bei dieser Prüfung verlangt?

 

Diese Abschlussprüfung soll außer der Begabung auch das Ausmaß von Kenntnissen und Fertigkeiten feststellen, dass der Unterricht an der höheren Schule voraussetzen wird. Es werden daher Denk- und Kenntnisfragen gestellt.

 

Diese Prüfung setzt sich aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung aus Deutscher Sprache und Rechnen zusammen.

 

Die schriftliche Prüfung aus Deutsch besteht aus einem der Ausarbeitung nach freien Aufsatz, für den das Thema gestellt wird und einer Nacherzählung oder Bildgeschichte.

 

Bei der schriftlichen Prüfung aus Rechnen wird das Lösen von vier Beispielen mit benannten ganzen Zahlen gefordert, die in stofflichem, nicht aber rechnerischem Zusammenhang stehen.

 

Die mündliche Prüfung aus Deutsch setzt sich zusammen aus einem einfühlenden Gespräch, dem Vorlesen und Nacherzählen einer vorgelegten Erzählung, wobei auf lautrichtiges und sinngemäßes Lesen und eine angemessene Fähigkeit, das Gelesene wiederzugeben, besonders geachtet wird. In einem kurzen Gespräch stellt der Prüfer dann fest, ob das Kind imstande ist, sich seiner Altersstufe gemäß richtig sprachlich auszudrücken und einfache Sprachgesetzte zu erkennen.

 
Der Prüfling soll folgende Wortarten kennen:

 

Den bestimmten und unbestimmten Artikel, das Hauptwort (alle Fälle der Ein- und Mehrzahl), Zeitwort, Eigenschaftswort, die persönlichen Fürwörter und die gebräuchlichsten Fragewörter. Beim Zeitwort werden die Personen der Ein- Und Mehrzahl sowie die Formen der Gegenwart, Vergangenheit, Mitvergangenheit und Zukunft der tätigen Form, beim Eigenschaftswort die Steigerungsstufen als bekannt vorausgesetzt. Es wird auch das Erkennen der Prädikatsgruppe und der Subjektsgruppe in einem gegebenen Satz gefordert.

 

Bei der mündlichen Prüfung aus Rechnen ist eine eingekleidete Rechenaufgabe mit Neben fragen zu lösen, wobei das Auffinden dessen, was nach den Angaben berechnet werden könnte, das Finden des richtigen Rechenweges, eine gewisse Fertigkeit im Kopfrechnen und die Fähigkeit, sich Zahlen zu merken, im Vordergrund stehen.

 

Eine der Altersstufe angemessene Beherrschung der Rechtschreibung und eine ausreichende Fertigkeit im mechanischen Rechnen, die Kenntnis der wichtigsten Maße und Maßbezeichnungen werden bei der Prüfung ebenfalls vorausgesetzt.

 

Bei der Abschlussprüfung wird nichts verlangt, was über den Lehrplan für Volksschulen hinausgeht.

 

Auch unser Skript enthält nur solchen Lehrstoff, der für diese Altersstufe verbindlich ist.

 

Was haben die Eltern vor der Prüfung zu tun?

 

1.   Suchen Sie ein persönliches Beratungsgespräch mit uns in unserem Entwicklungs- und Lernzentrum, damit wir einen ersten Eindruck bekommen, welcher Schultyp der richtige für Ihr Kind ist und ob eine Befähigung für eine höhere Schule gewährleistet ist.

 

2.   Erkundigen Sie sich rechtzeitig über Tag der offenen Türen an den gewünschten Schulen und besuchen Sie sich so viele Schulen wie möglich. Ich empfehle dies bereits in der 3. Schulstufe, da man dann zum einen eine längere Bedenkzeit hat und zum anderen die Chance hat, eine engere Auswahl zu treffen, um diese Schulen dann im 4. Schuljahr nochmals zu besuchen.

 

3.   Erkundigen Sie sich rechtzeitig an der in Aussicht genommenen Schule, ob eine Aufnahmeprüfung notwendig ist und nach dem Termin der Aufnahmeprüfung. Melden Sie Ihr Kind in der Direktion der Schule mit den notwendigen Unterlagen an.

 

4.   Überwachen und begleiten Sie die Arbeit Ihres Kindes. Machen Sie ihm Mut!
Sorgen sie für eine digital freie Umgebung und vor allem für ausreichend Schlaf!