Bewegungstherapie bei Kindern mit Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen


Schon seit der Geburt drückt jedes Kind sich durch Bewegung aus. Fortschritte in der Bewegungsentwicklung eröffnen dem Kind gleichzeitig neue Lernbereiche.

Durch Greifen, Krabbeln, aufrechtes Gehen erweitert es jeweils seinen Erfahrungshorizont. Es lernt die Welt immer besser kennen und begreifen. Jeder Erfolg im Bewegungsbereich stärkt Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein sowie das Bedürfnis, die Welt weiter zu erforschen. Bewegung und Lernen sind daher Grundbedürfnisse eines jeden Kindes.

Ein weiterer wichtiger Zusammenhang zu den Themen Bewegung und Lernen stellt der Begriff Koordination da.

Unter Koordination versteht man das Zusammenwirken zwischen dem zentralen Nervensystem und der Muskulatur innerhalb eines gezielten Bewegungsablaufs.

 

Folgende koordinative Fähigkeiten bilden die Grundlage einer funktionellen körperlichen Koordinationsfähigkeit:

  • Gleichgewichtsfähigkeit:
    Die Fähigkeit, den Körper im Gleichgewicht zu halten, bzw das Gleichgewicht wieder herstellen zu können, ist die Basis für das Lernen und nahe zu aller schulischen Fertigkeiten.

  • Reaktionsfähigkeit:
    Die Reaktionsfähigkeit, stellt die Fähigkeit da, auf verschiedene Reize schnell reagieren zu können.

  • Rhythmusfähigkeit:
    Diese Fähigkeit hilft uns einen Bewegungsablauf in einem bestimmten Rhythmus ausführen zu können.

  • Orientierungsfähigkeit:
    Es ist sehr wichtig, bei gewollten bzw. ungewollten Bewegungen die Orientierung in einem Raum nicht zu verlieren. Dafür benötigt man die Fähigkeit sich zu orientieren.

Sensorische Integration

  • ist die Verarbeitung von Sinnesinformationen, damit wir sie nutzen können (Sehen, Hören, Berühren, Geruch, Bewegung, Schwerkraft und Position).

  • ist ein unbewusster Prozess im Gehirn, d.h. sie läuft ab, ohne dass wir darüber nachdenken, so wie die Atmung.

  • ermöglicht uns, in jeder Situation zweckmäßig zu reagieren, mit einer sogenannten anpassenden  Reaktion).
  • stellt eine wichtige Grundlage für schulisches Lernen und Sozialverhalten dar.