Musik, Rhythmik und Motorik

Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit!

Henry Wadsworth Longfellow


Für den gesamten Lernprozess, stellen die rhythmischen und motorischen Fertigkeiten einen wichtigen Ausgangspunkt dar. Die Lesefertigkeit, um nur ein Beispiel zu nennen, baut sich auf einem vorhandenen oder eben nicht vorhandenen Rhythmusgefühl auf. 

 

Aber auch der Rhythmus unseres Körpers ist ein wichtiges Thema und eine wichtige Grundvoraussetzung um den Alltag gut bewältigen zu können. Körperrhythmus bedeutet Gleichmaß (im Takt), gleichmäßig gegliederte Bewegungen, auch regelmäßige Wiederkehr natürlicher Vorgänge.

 

Gerade im Schulalltag ist es schwierig, diesem natürlichen Rhythmus zu folgen. Meist müssen wir agieren, funktionieren, gegen den gleichmäßige wechselnden Körperrhythmus handeln. Der verursacht Stress, Nervosität, Unausgeglichenheit!

 

Eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung erfordert indes, Körper und Geist in einen harmonischen Rhythmus zu bringen.

 

Wahrnehmungsförderung durch Rhythmik und Musik!

Mit viel Spaß entdecken wir die Welt, nehmen sie wahr und begreifen sie durch Bewegung und Musik!